Havelspaziergang in Potsdam

Die Stadt Potsdam hat viele schöne Ecken, die mit Kindern gemeinsam erkundet werden können. Dank der guten Anbindung an den öffentlichen Berliner Nahverkehr ist die schöne Stadt an der Havel schnell erreicht. 

Begonnen haben wir unseren Havelspaziergang an der Neustädtischen Havelbucht. Hier stehen zwei der architektonisch markantesten Gebäude Potsdams: Das “Dampfmaschinenhaus” im maurischen Stil sowie die Seerose, die seit ihrer Erbauung in den 80er Jahren gastronomisch genutzt wird. 

Weiter am Ufer entlang befinden sich Bootsplätze und ein neu gestalteter Fitnessparcours mit diversen Trainingsgeräten und einem kniffligen Balancier-Parcours. Empfohlen sind die Geräte ab 14 Jahren, aber bereits unser 3,5Jähriger hatte viel Spaß daran. Es gibt hier außerdem ein kleines Klettergerüst mit Rutsche, einen Sandkasten, einen Rasenfußballplatz und einen Basketballkorb. 

Weiter geht es durch eine Unterführung an der Brücke hin zum schönen Wal-Spielplatz. Lauft ihr von hier aus weiter am Ufer entlang, kommt ihr zur Seilfähre, die Potsdam West mit der grünen und ruhigen Halbinsel Hermannswerder verbindet. 

Folgt ihr dem Uferweg noch ein wenig weiter, trefft ihr auf einen wunderschönen Spielplatz mit großem Klettergerüst und Rutsche, einer Korbschaukel, Federtieren und viel Sand zum Buddeln und Austoben.